Robert Fellmann Stiftung

Am 30. Januar 1970 wurde in Baar die Robert Fellmann Stiftung errichtet. Sie dient dem Zweck, das schweizerische Volks- und Jodellied sowie das ihm verbundene Brauchtum des Fahnenschwingens und Alphornblasens aufrechtzuerhalten, zu stärken und zu fördern. Insbesondere soll die Stiftung die bestehenden Verlagsrechte von Robert Fellmanns Werken (Musik und Theater) verwalten und unveröffentlichte Werke prüfen und allenfalls herausgeben.

Die Robert Fellmann Stiftung ist Besitzerin der nachgelassenen Schriften, der Notenmanuskripte und der persönlichen Dokumente von Robert Fellmann. Sie soll das Andenken an Robert und Marie Fellmann pflegen, auch durch die Erhaltung ihrer Grabstätten in Baar.

Der Stiftung steht ein Stiftungsrat mit sechs Mitgliedern vor. Präsidiert wird die Robert Fellmann Stiftung von Markus Wigger, Hasle (LU).